Hier testen wir mobile Casinos

Sportwetten-Betrug beim Fußball

Zur Zeit müssen sich fünf Personen wegen Sportwetten-Betrugs vor dem Landgericht Stuttgart verantworten. Ihnen wird zur Last gelegt, dass sie Fußballspiele in der ersten dänischen Liga gegen Geldzahlungen manipuliert haben.

Leider sind manipulierte Fußballspiele, um Sportwetten zu beeinflussen, keine utopischen Geschichten auf Verschwörungs-Blogs, sondern mittlerweile bittere Realität. Die fünf Personen, die wegen diesem Delikt angeklagt werden, befinden sich zwischen 38 und 43 Jahren. Der Kopf der ganzen Operation wurde dabei sogar in Ketten in den Gerichtssaal gebracht.

Ihm wird zur Last gelegt, dass er in 2014 und Frühjahr 2015 Spieler einer dänischen Mannschaft Geld bezahlt haben soll, damit diese das Spielgeschehen so manipulierten, dass der Verein in diesen Spielen eine Niederlage verzeichnen musste. Die Komplizen haben im Gegenzug Wetten bei mehreren Anbietern von Sportwetten abgeschlossen und sind so auf einen Gewinn von insgesamt 170.000 Euro gekommen.

Die beteiligten Profi-Fußballer konnte die Staatsanwaltschaft bisher noch nicht ermitteln. Auch die jeweiligen Positionen der Spieler sind derzeit noch unbekannt. Die Bestechungsversuche haben sich zudem nicht auf Dänemark beschränkt, sondern auch die dritte Liga in Deutschland rückte in das Ziel dieser kriminellen Bande. Der Versuch ein solches Spiel zu manipulieren blieb jedoch erfolglos. Bei dem Versuch wurde versucht über den Trainer Einfluss auf das Spiel zu nehmen, der durch taktische Anpassung für eine Niederlage sorgen sollte. Der Trainer lehnte sowohl das Geld ab und der Spielstand zeigt am Ende des Spiels ein Unentschieden und keine Niederlage.

Ärgerlich war in diesem Fall für die Wettbetrüger, dass nicht alle davon wussten, dass der Trainer nicht zu dieser Tat bewegt werden konnte und als Folge davon wurde der Wetteinsatz verloren. Ein aufmerksames Wettbüro wollte die Summe 30.000 Euro ebenfalls nicht bei den Betrügern begleichen, da die Vermutung eines Betrugs nahelag. Als Folge der Androhung von Waffengewalt dieser Bande wurde die Polizei vom Besitzer des Wettlokals verständigt, die somit auf die Betrüger aufmerksam wurde.

Quelle: stuttgarter-nachrichten.de